16.01.2001

UNPLUGGED

Bildquelle: PhotoDisc

Das Silicon Valley in der Energiekrise

Die Energiekrise in Kalifornien und damit auch im Silicon Valley spitzt sich immer weiter zu und hat in der letzten Woche sogar zu Stromrationierung in einigen Gemeinden geführt, die auch das Silicon Valley und einige der größten IT-Unternehmen betrafen.

So mussten unter anderem bei Cisco und Intel Notstromgeneratoren angeworfen und die Heizungen heruntergefahren werden.

Ursache für die kalifornische Energiekrise ist die radikale Deregulierung des Strommarktes, die 1996 beschlossen wurde -ironischerweise war dabei der IT-Boom Vorbild und Antrieb der Maßnahmen: Auch auf dem Stromsektor sollte der freie Markt zu niedrigeren Preisen und besserem Service führen.

Konkurse in Sicht

An der Wall Street wird der heutige Handelsbeginn [Gestern war in den USA ein Feiertag] von der Erwartung begleitet, dass die Muttergesellschaften der beiden großen kalifornischen Stromversorger PG & E Corporation [Pacific Gas and Electric Company] und Edison International [Southern California Edison] Konkurs anmelden könnten.

Die Ex-Monopolisten haben durch explodierende Preise an der 1998 eröffneten Strombörse und durch die bis 2002 geltende Übergangsregelung, die ihnen nicht erlaubt, ihre Einkaufspreise an die Verbraucher weiterzugeben, enorme Verluste eingefahren.

PG & E überlegt deshalb schon öffentlich, seinen kalifornischen Ableger aus dem Konzern auszugliedern, um den Schaden zu begrenzen.

Kalifoniens Gouverneur Gray Davis nennt die Situation inzwischen "einen Alptraum", und im Silicon Valley behaupten Zyniker, dass die größte Gefahr für die IT-Industrie inzwischen nicht mehr die schwachen Börsen, sondern schlicht die Stromknappheit ist.

Kalifornische Planwirtschaft

Inzwischen zeichnet sich allerdings eine radikale Wende hin zu einer echten staatlichen Planwirtschaft auf dem kalifornischen Strommarkt ab.

Dem Vernehmen nach steht ein Gesetz unmittelbar bevor, das die Ankaufspreise für den Strom schlicht festsetzt. Dazu will Gouverneur Davis weitreichende Befugnisse, nach denen er den beiden großen Energieversorgern den Konkurs einfach verbieten kann.