23.02.2001

HANDHELDS

15-Millionen-Euro-Auftrag für AT&S

Der börsenotierte steirische Leiterplattenhersteller Austria Technologie & Systemtechnik [AT&S] wird an den kanadischen Telekomhersteller Research in Motion [RIM] im Rahmen einer heute fixierten 3-Jahres-Kooperation im ersten Jahr rund zwei Millionen Stück Leiterplatten im Wert von 15 Millionen Euro liefern.

Das gaben AT&S-Vorstandsvorsitzender Willi Dörflinger und RIM-Vorstandsvorsitzender Mike Lazaridis bekannt. Die Kooperation soll in den nächsten Jahren weiter intensiviert werden, eine Beteiligung von AT&S an RIM sei aber nicht geplant, sagte Dörflinger.

BlackBerry-Handheld künftig mit GPRS

BlackBerry wird künftig auch die GPRS-Technologie [General Packet Radio System] unterstützen. Mit GPRS ist der Kunde ständig online, bezahlt aber nur die effektiv übertragenen Daten - wie etwa das Lesen oder Versenden einer E-Mail. Die Mobilkom Austria und tele.ring sind bereits mit GPRS gestartet, max.mobil und One wollen noch in diesem Quartal folgen.

AT&S erwirtschafte derzeit 60 Prozent des Umsatzes mit mobilen Anwendungen. Vor allem die USA, China und der Nahe Osten seien große Wachstumsmärkte für den Mobilfunkbereich. AT&S kooperiert im Mobilfunkbereich auch mit Ericsson, Nokia, Siemens und Motorola.