One und T-Mobile nennen iPhone-Preise

ab 11. Juli
13.06.2008

One und T-Mobile haben am Freitag erste Preise für das UMTS-iPhone von Apple gegeben: One bietet das Gerät ab 149 Euro plus 39 Euro im Monat mit drei GB Datenvolumen an, bei T-Mobile kostet das Gerät ab 119 Euro.

One, das hierzulande neben T-Mobile das iPhone 3G anbieten wird, hat am Freitag seine Tarife für das Produkt bekanntgegeben.

Ab 11. Juli wird das iPhone 3G für Neukunden um 149 Euro [acht GB] bzw. um 229 Euro [16 GB] angeboten. Das Gerät ist nur in Kombination mit der "großen Plaudertasche" verfügbar, bis Jahresende um zehn Euro monatlich [danach 19 bzw. 25 Euro/Monat].

Um alle Funktionen des iPhone mit mobilen E-Mail-, Surf-, Such-und Maps/GPS-Funktionen zu nutzen, wird zusätzlich ein "iPhone Pack" mit 100 SMS und drei GB Datenvolumen angeboten. Dieses kostet zusätzlich 14 Euro im Monat. Die Mindestvertragsdauer beträgt 24 Monate.

Die Aktivierungsgebühr sowie eine eventuelle Rufnummernmitnahme beim Betreiberwechsel entfallen laut One-Website beim iPhone-Kauf vorerst.

Die Vorbestellung ist im One-Webshop [inkl. 40 Euro Bonus] möglich. Über das One-Bonusprogramm wird das iPhone ab 11. Juli auch für Bestandskunden angeboten.

Bei T-Mobile ab 119 Euro

Die 2. Generation von Apples iPhone wird in Österreich von T-Mobile ab 119 Euro [8 GB] angeboten, die genauen Tarife wollte T-Mobile am Freitag aber noch nicht verraten.

"Prinzipiell wird es bei den beiden bestehenden Tarifen Calssic und Supreme bleiben - mit einer kleinen preislichen Änderung nach unten", so eine Sprecherin auf Anfrage von ORF.at. Näheres werde nächste Woche bekannt gegeben.

Bei der Mobilkom und "3" wird es das iPhone weiterhin nicht geben. Auch bei T-Mobile kann das Handy bereits in den Online-Shops vorreserviert werden, der Verkaufsstart ist am 11. Juli.

Fokus auf Businesskunden

T-Mobile Austria-Chef Robert Chvatal, der das iPhone der ersten Generation bereits exklusiv seit drei Monaten im Programm hat, will künftig verstärkt Geschäftskunden ansprechen. Für diese sei das neue Modell dank UMTS und einer verbesserten E-Mail-Software [Microsoft Exchange] noch attraktiver.

Außerdem hofft Chvatal, das iPhone samt T-Mobile-Vertrag künftig auch über Händler verkaufen zu dürfen. Bisher hatten dies die strengen Exklusivregeln von Apple verhindert, doch diese wurden in der Vergangenheit bereits aufgeweicht.

(futurezone | APA)