13.02.2005

DEUTSCHLAND

Online-Jagd auf Steuerhinterzieher

Durch Schwarzgeschäfte im Netz gehen den deutschen Finanzämtern Jahr für Jahr Millionen Euro verloren. Um das zu verhindern, begeben sich deutsche Finanzbeamte immer öfter auf Online-Marktplätze wie eBay und autoscout24, auf der Jagd nach unversteuerten Umsätzen.

Dabei spüren sie vor allem so genannte Powerseller auf -Profiverkäufer, die besonders viele Artikel verscherbeln.

Die Suchmaschine XPider des Bundesamtes für Finanzen in Bonn finde fast alle Online-Schwarzhändler, sagt Sprecher Wolfgang Cremer. "XPider durchsucht den virtuellen Raum nach Steuerpflichtigen, die beim Finanzamt nicht registriert sind."

Zugriff auf Personendaten

Ist die Finanz einem potenziellen Steuerhinterzieher auf der Spur, können vom Auktionshaus sämtliche Personendaten erfragt werden, auch die Kontendaten werden aufgedeckt. Aus den sichergestellten Daten und Logfiles wird dann der Steueranteil, der nachgezahlt werden muss, berechnet.

Je nach Höhe der hinterzogenen Beträge wird der Fall im Anschluss an die Bußgeld- und Strafsachenstelle oder an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.