11.09.2004

WETTBEWERB

Microsoft schielt auf den Handy-Markt

Microsoft will seine Audio- und Video-Software in Mobiltelefone bringen, bevor Rivalen wie etwa Apple sich auf den Markt [2004 sollen 650 Millionen Handys verkauft werden] stürzen.

Der Softwarehersteller hat Vorbereitungen getroffen, um seine Media-Software auch für Chip- und Handy-Hersteller verfügbar zu machen. Die Nutzer könnten dann WMA-Files von ihrem PC aufs Handy spielen.

Laut Analysten könnten derart ausgestatte Smartphones sogar eine Gefahr für portable Musik-Player darstellen, weil sie über immer mehr Speicherkapazität verfügen.

Motorola und NEC haben zwar bereits Microsofts Media Decoder in ihren 3G-Handys integriert, nun hat es der Softwareriese aber auf Marktführer wie Nokia, Siemens und SonyEricsson abgesehen.

Wettbewerb am Online-Musikmarkt

Die Firma, die die Handy-Hersteller für sich gewinnt, könnte auch der Sieger am Online-Musikmarkt werden.

Derzeit ist zwar Apple mit seinem iTunes Music Store noch Marktführer. Microsoft ist jedoch erst vergangene Woche mit einem eigenen Musik-Angebot nachgezogen.

ITunes-Kunden, die ihre Songs auch unterwegs anhören wollen, brauchen dafür bisher entweder den iPod oder einen portablen CD-Player.