26.01.2004

121 MIO. EURO

EBay übernimmt mobile.de

Am deutschen Online-Markt für Gebrauchtwagen ist die nächste Übernahme fix.

Wie die futurezone bereits berichtete, übernimmt das US-Online-Auktionshaus eBay die Hamburger Online-Börse mobile.de. Der Kaufpreis beträgt rund 121 Millionen Euro. Die Transaktion solle im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein, teilte Ebay mit.

Nach Angaben von mobile.de werden in Deutschland im Jahr rund 2,3 Millionen Gebrauchtwagen im Gesamtwert von rund 18 Milliarden Euro über die Online-Börse verkauft. Das Portal hat nach eigenen Angaben 22 Millionen Besucher monatlich.

Rund 800.000 Fahrzeuge sind derzeit bei mobile.de registriert. Dazu gehören Personen- und Lastwagen, sowie Motorräder.

Mitbieter im Rennen

Das 1996 gegründete Unternehmen mobile.de erreichte 2002 mit knapp 100 Mitarbeitern in diesem Jahr einen Umsatz von 22,7 Millionen Euro und arbeitet seit 2001 mit Gewinn.

Im Dezember letzten Jahres hatte T-Mobile die größte deutsche Gebrauchtwagenbörse autoscout24.de für nicht weniger als 180 Millionen Euro übernommen hat. Auch Autoscout reklamiert für sich rund 800.000 Fahrzeuge im Angebot zu haben.

Als Mitbieter waren die deutschen Verlage Holtzbrinck, Ippen und WAZ in einer Bietergemeinschaft mit insgesamt rund 95 Millionen Euro im Rennen. Auch Yahoo soll sich für eine Übernahme interessiert haben.