17.01.2004

BUYOUT

Ebay interessiert an mobile.de

Nachdem T-Mobile im Dezember die größte deutsche Gebrauchtwagenbörse autoscout24.de für nicht weniger als 180 Millionen Euro übernommen hat, ist in Deutschland offenbar das Kauffieber ausgebrochen.

Um den härtesten Konkurrenten mobile.de bahnt sich bereits eine Bieterschlacht an. Während autoscout24.de mit 900.000 Fahrzeugeinträgen das größte Portal im deutschsprachigen Raum darstellt, folgt mobile.de mit 800.000 Autos nur knapp dahinter.

Wie das Managermagazin dieser Tage berichtete, bieten die deutschen Verlage Holtzbrinck, Ippen und WAZ in einer Bietergemeinschaft ingesamt rund 95 Millionen Euro. Auch Yahoo und Ebay sind im Rennen, wobei letzere mit einem kolportierten Gebot von 115 Millionen Euro die Nase vorn haben soll.

Interessant dürfte werden, ob die Verlage das Ebay-Gebot überbieten. Die Verlage hatten in den vergangenen Jahren das Geschäft um Kleinanzeigen im Internet verloren und sind nun erpicht darauf, dies zumindest teilweise wieder gutzumachen.