10.08.2003

DISCONNECTED

MobilCom verliert 600.000 Kunden

Die norddeutsche Telefongesellschaft MobilCom hat von Jänner bis Juni dieses Jahres 600.000 Kunden verloren.

Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, sank die Zahl demnach auf 4,2 Millionen. Im Vergleich zum 30. September 2002 betrage der Rückgang gar 800 000 Teilnehmer, sagte Vorstand Michael Grodd. "Damit haben wir den Tiefstand erreicht", beteuerte der Vertriebschef. Er wolle mit Rabatten gegensteuern.

Neukunden könnten vom 12. August an bei vielen Gesprächen 20 Prozent billiger telefonieren, wenn sie auf das bei Vertragsabschluss übliche Handy verzichteten. Dieses Angebot gelte für alle von MobilCom vermittelten Verträge der Anbieter T- Mobile, Vodafone und E-Plus. Keinen Preisnachlass gebe es für Auslandsgespräche und 0190er Nummern.