Abschreibungen belasten Vodafone

2008
19.05.2009

Gewinn im Geschäftsjahr 2008 halbiert

Hohe Abschreibungen haben den Gewinn des britischen Mobilfunkanbieters Vodafone, Partner der mobilkom austria, im vergangenen Geschäftsjahr stark gedrückt.

Der Überschuss fiel in dem per Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr um 54,4 Prozent auf 3,08 Milliarden Pfund (3,48 Mrd. Euro), wie der nach Umsatz weltgrößte Mobilfunkkonzern am Dienstag mitteilte.

Der Umsatz stieg im vergangenen Geschäftsjahr dank Zukäufen in Indien, Italien und Spanien um 15,6 Prozent auf 41 Milliarden Pfund, während das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um zehn Prozent auf 14,5 Mrd. Pfund kletterte. Damit lag der Konzern im Rahmen der Prognosen.

Vodafone musste 5,9 Milliarden Pfund in Spanien, der Türkei und Ghana abschreiben. Das Unternehmen will nun das laufende Sparprogramm beschleunigen. Für das Jahr 2010 rechnet Vodafone mit schwierigen Marktbedingungen.

Mehr zum Thema:

(dpa/Reuters)