15.04.2003

Q1 2003

Bildquelle: IBM

Big Blue steigert erstmals Gewinn

In Zeiten, in denen andere IT-Unternehmen gerade wieder in die Gewinnzone gekommen sind, hat International Business Machines, besser bekannt als IBM, die erste Quartals-Gewinnsteigerung seit zwei Jahren bekannt gegeben.

In der Nacht auf Dienstag gab Big Blue bekannt, der Gewinn je Aktie sei im Berichtsquartal auf 79 Cent [0,736 Euro] von 68 Cent im Vorjahreszeitraum gestiegen. Analysten hatten den Gewinn je Aktie durchschnittlich mit 80 Cent prognostiziert.

IBM-Aktien stiegen am Montag an der New Yorker Börse im Markttrend um 1,7 Prozent auf 80,07 Dollar.

Die schwache Konjunktur

Nicht ganz überraschend wurde diese Gewinnsteigerung mit Kostensenkungsmaßnahmen erreicht.

So hatte IBM insgesamt 15.000 Arbeitsplätze abgebaut und einige ältere Produktionsstätten geschlossen.

Damit reagierte das Unternehmen auf die anhaltend rückläufige Nachfrage von Unternehmenskunden, die sich angesichts der schwachen Konjunkturentwicklung mit Investitionen zurückhielten.