Rekordzugriffe auf Online-Nachrichtenportale

DEUTSCHLAND
11.01.2009

2008 brachte Plus von mehr als 30 Prozent

Die beliebtesten Online-Nachrichtenangebote haben im vergangenen Jahr nach Angaben des deutschen Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) einen Rekord bei den Zugriffszahlen verzeichnet. Fast fünf Milliarden Besuche wurden registriert, ein Plus von 30,5 Prozent im Vergleich zu 2007, wie BITKOM in einer Jahresbilanz am Sonntag in Berlin mitteilte.

Am erfolgreichsten war erneut das Portal Spiegel Online mit 1,09 Milliarden Besuchen und einem Marktanteil von 22,2 Prozent unter den Top 20. BITKOM zufolge haben vor allem Online-Ableger etablierter Medienhäuser von dem Interesse profitiert.

"Investitionen zahlen sich aus"

"Viele Verlage haben stark in ihre Internet-Töchter investiert. Das zahlt sich jetzt in steigenden Besucherzahlen aus", erklärte BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Dieser Trend werde auch im laufenden Jahr nicht abreißen. "Im Superwahljahr 2009 wird das Internet weiter an Bedeutung gewinnen, vor allem für die Meinungsbildung."

Auf Platz zwei hinter Spiegel Online liegt Bild.de. 2008 verzeichnete das Portal dem Verband zufolge 755 Millionen Besuche. Das entspreche unter den Top 20 einem Marktanteil von 15,4 Prozent. Auf den dritten Platz schafft es demnach die Online-Tochter des Computermagazins "Chip". Chip Online wurde den Angaben zufolge 383 Millionen Mal aufgerufen (7,8 Prozent Marktanteil). Laut BITKOM wurden als Nachrichtenportale Angebote definiert, "die ausschließlich und tagesaktuell über Politik-, Wirtschafts-, Sport-oder Fachthemen berichten".

Mehr zum Thema:

(dpa)